Rauchwarnmelder in den Landesbauordnungen

In dreizehn Bundesländern gibt es bereits die gesetzliche Ausstattungspflicht  für Neu- und Umbauten- Die Nachrüstpflicht für Bestandsbauten ist zudem in sieben von diesen Bundesländern zu einem bestimmten Zeitpunkt verpflichtend.

 

Bayrische Bauordnung

 

In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Die Eigentümer vorhandener Wohnungen sind verpflichtet, jede Wohnung bis zum 31. Dezember 2017 entsprechend auszustatten. Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzern, es sei denn, der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Parthe Montage- & Ablesedienst